Evang. Kirchengemeinde Talheim

Beate-Paulus-Platz 3 – 78607 Talheim – Tel. 07464/1233 – pfarramt@talheim-evangelisch.de

  • Fotogalerie

  • RSS Evang. Landeskirche

    • Bildung für alle
      Die Bedeutung der Bildung in evangelischer Theologie und Kirche ist nach Überzeugung von Landesbischof July kaum zu überschätzen. Weil der Protestantismus allen das Lesen der Bibel ermöglichen wollte, habe er breiten Schichten Zugang zur Bildung verschafft.
    • 50 Jahre Klosterkonzerte Maulbronn
      Mehr als 1.000 Konzerte mit Künstlern und Ensembles aus aller Welt und hunderttausende Besucherinnen und Besucher. So lassen sich 50 Jahre Klosterkonzerte Maulbronn beschreiben. Das Festjahr, das das Ensemble Classique mit seinem Programm „Brassissimo“ am 12. Mai eröffnet, lässt Besonderes erwarten. Stephan Braun hat den künstlerischen Leiter Sebastian Eberh […]
    • Deutscher Fundraisingpreis
      Die kirchliche Initiative „Was bleibt.“ ist mit dem ersten Preis des Deutschen Fundraising Verbandes ausgezeichnet worden. Die gemeinsame Initiative der badischen, württembergischen und sechs weiteren evangelischen Landeskirchen und ihrer Diakonien behandelt Fragen des Erbens und Vererbens, um Menschen über diese Tabuthemen frühzeitig miteinander ins Gespräc […]
  • Top-Klicks

    • -
  • Abonnieren

Kirchengemeinde

Pfarrscheuer

Pfarrscheuer

Herzlich willkommen auf den Seiten der Ev. Kirchengemeinde Talheim – die “Lupfengemeinde” am Hausberg (1000 m hoch) – klein, aber fein! (Kirchenbezirk Tuttlingen, Evangelische Landeskirche in Württemberg)  – Zu unserer Gemeinde gehören 854 Gemeindeglieder.

Ev. Kirche Talheim

Ev. Kirche Talheim

Pfarramt
Pfarrer Eckehard Hörster
Beate-Paulus-Platz 3
78607 Talheim
Tel. 07464/1233
Fax. 07464/2063

Mail: pfarramt@talheim-evangelisch.de

 

 

Laienvorsitz
Michaela Zeißig
Falterstr. 3
78607 Talheim

Bürgerliche Gemeinde
Einwohnerzahl: 1.213
Bürgermeister M. Hall
Mail: verwaltung@gemeinde-talheim.de
Internet: http://www.gemeinde-talheim.de

Talheim am Lupfen

Talheim am Lupfen

Im Ländle bekannt als das Talheim des
Dichters Max Schneckenburger (”Die Wacht am Rhein”) und der
Pfarrfrau Beate-Paulus geb. Hahn (1778 -1848) (Buchtitel: “Was eine Mutter kann”)

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s