Evang. Kirchengemeinde Talheim

Beate-Paulus-Platz 3 – 78607 Talheim – Tel. 07464/1233 – pfarramt@talheim-evangelisch.de

  • Fotogalerie

  • RSS Evang. Landeskirche

    • Erziehung zum Frieden
      Die Schneller-Schulen bauen Brücken, wo andere tiefe Gräben ziehen. Christliche, muslimische und drusische Kinder, Schiiten und Sunniten, Orthodoxe, Katholiken und Protestanten, Jungen und Mädchen, gehen dort gemeinsam zur Schule.
    • Pflicht zum Widerstand
      Am 22. Februar jährt sich die Hinrichtung von Hans und Sophie Scholl sowie von Christoph Probst zum 75. Mal. Die Mitglieder der „Weißen Rose“ wurden durch das Fallbeil umgebracht, weil sie zum Widerstand gegen die Nazidiktatur in Deutschland aufriefen. Auch die Ulmer Martin-Luther-Kirche war Schauplatz ihres Widerstands. Und sie erinnert noch heute daran. […]
    • Zum Gedenken an die "Weiße Rose"
      Zum 75. Todestag der NS-Widerstandskämpfer Hans und Sophie Scholl finden am 22. Februar in Ulm verschiedene Veranstaltungen statt.
  • Top-Klicks

    • -
  • Abonnieren

Gesprächskreis

jeden zweiten Dienstag im Monat (n. Absprache)

Beginn: Winterhalbjahr 19.30 Uhr

– vorläufig Pause –

Leitung: Pfr. Hörster

Der Gesprächskreis ist eine der jüngeren Gruppierungen innerhalb der Kirchengemeinde Talheim.

Es ist ein kleiner Kreis mit festem Kern, unabhängig von Konfession, Geschlecht Alter usw. . d.h. auch ökumenisch.

Der Kreis ist offen für jeden, der sich mit Glaubens u. Lebensfragen beschäftigen möchte.

–  der bereit ist, sich auf ein offenes Gespräch einzulassen

– der von der Bibel her Antworten erwartet.

Wir sprechen über

Bibeltexte, aktuelle geistliche und auch politische Themen, Glaubens- und Lebensfragen etc.

Von Zeit zu Zeit werden die Themen geminsam in der Gruppe neu festgelegt bzw. evtl. Wünschen angepasst.

Es besteht ein fester Ablauf,  der je nach Bedarf  flexibel gehandhabt wird. So kann es vorkommen, dass ein aktuelles Thema zur Diskussion steht und schon ist im Nu eine Dreiviertelstunde vorbei ist, so dass für die vorgenommene Bibelstelle die Zeit schon etwas knapp wird oder dies geschoben wird.

Grundsätzlich suchen wir im Gesprächskreis – ergänzend zum Gottesdienst – geistliche Nahrung und Wegweisung.

Wir können uns hier gezielt den Fragen zu Glaubens- und Lebensbereiche stellen- und nicht immer ist es der Pfarrer der antwortet.  Dabei legen wir Wert darauf,  dass jeder seine Meinung einbringen kann und kein Monolog entsteht.

Es geht uns darum, im Glauben zu wachsen und mehr über das Wort Gottes zu erfahren.

Wir wollen lernen, unsere Überzeugungen als Christen zu artikulieren, sprachfähig werden für den seelsorgerlichen und missionarischen Dialog. Die persönliche Gemeinschaft ist uns ebenfalls wichtig, miteinander ins Gespräch zu kommen, untereinander vertraut zu werden. Es ist zum einen immer wieder erstaunlich,  wie sehr sich die Fragen und Probleme unter uns gleichen, zum anderen aber auch die Unterschiede entdecken und so den eigenen Horizont erweitern.  Wir befinden uns in einem ständigen Lernprozess. Die Teilnahme an einem dieser Abende bringt immer wieder neue Überraschungen mit sich.

Zur Zeit beschäftigen wir uns mit der Offenbarung.

Wir freuen uns auf  jeden,  der kommt oder auch gerne mal hineinschnuppert.

Advertisements
 
%d Bloggern gefällt das: