Evang. Kirchengemeinde Talheim

Beate-Paulus-Platz 3 – 78607 Talheim – Tel. 07464/1233 – pfarramt@talheim-evangelisch.de

  • Fotogalerie

  • RSS Evang. Landeskirche

    • Wenn der Tod zum Alltag gehört
      Viele Menschen meiden es, über das Sterben zu sprechen. Für Pfarrer und Pfarrerinnen stellt der Tod einen wesentlichen Bestandteil ihres Berufsalltags dar. Wie fühlt es sich an, ständig mit Sterben und Trauernden konfrontiert zu werden? Pfarrerin Katharina Roos hat Marie Neumann anlässlich des Ewigkeitssonntags einen Einblick in diesen Teil Ihres Berufes gew […]
    • Zur Segnungsdebatte in der Landessynode
      Am Dienstagmorgen wird bei der Herbsttagung der Landessynode der TOP 9 aufgerufen: „Kirchliches Gesetz zur Änderung der Ordnung der kirchlichen Trauung“. Damit jede und jeder wissen kann, was zur Abstimmung steht, veröffentlichen wir die entsprechenden Dokumente bereits vor der Synode.
    • Herbstsynode steht bevor
      Am 27. November beginnt im Stuttgarter Hospitalhof die viertägige Herbsttagung der Evangelischen Landessynode in Württemberg. Eine breite Palette von Themen bestimmt dabei die Tagesordnung. Schwerpunkte sind der Haushalt 2018 sowie Beschlüsse über Gesetzentwürfe zur Möglichkeit kirchlicher Amtshandlungen für gleichgeschlechtliche Paare.
  • Top-Klicks

  • Abonnieren

Mitteilungsblatt KW 02/15

Posted by kige78607ta - Januar 6, 2015

Donnerstag, den 08.01.15
17.00 Uhr Gemischte Jungschar (1.-4. Kl.) – Wiederbeginn n. Rücksprache –
19.30 Uhr Teenkreis (mit open end) – Wiederbeginn n. Rücksprache –

Freitag, den 09.01.15
18.00 Uhr Große Mädchenjungschar
19.30 Uhr Bibel- und Gebetsstunde
20.00 Uhr Posaunenchor

Samstag, den 10.01.15
19.00 Uhr Jugendkreis (ab 16 J.)

Wochenspruch:
Welche der Geist Gottes treibt, die sind Gottes Kinder.
Röm. 8, 14

1. So., n. Epiph., den 11.01.15
9.30 Uhr Gottesdienst mit dem Posaunenchor
(s. dazu unten!)
Das Opfer ist bestimmt für den Posaunenchor.

Montag, den 12.01.15
20.00 Uhr Allianzgebetswoche Öfingen/Pfarrhaus

Dienstag, den 13.01.15
9.30 Uhr Frühstückskreis
Thema: Jahreslosung 2015
18.30 Uhr Große Bubenjungschar (Kl. 4-7)
20.00 Uhr Allianzgebetswoche Biesingen

Mittwoch, den 14.01.15
16.00 Uhr Konfirmandenunterricht (Schura)
17.30 Uhr Konfirmandenunterricht

Donnerstag, den 15.01.15
17.00 Uhr Gemischte Jungschar
19.30 Uhr Teenkreis (open end)

Freitag, den 16.012.15
18.00 Uhr Große Mädchenjungschar
20.00 Uhr Allianzgebetswoche Talheim (Pfarrscheuer)

Posaunenchor Talheim – vorläufig zum letzten Mal im Gottesdienst!

Das neue Kalenderjahr bringt manche Veränderungen mit sich:
der Posaunenchor legt eine musikalische Pause ein.
Schon seit längerer Zeit hat sich abgezeichnet, dass ein regelmäßiges Proben und öffentliches Blasen sinnvoll bleibt, wenn es genügend aktive Bläser gibt. Damit hat auch Talheim eine landesweite Realität eingeholt – und das, obwohl rechtzeitig viel unternommen wurde, um Nachwuchs am Instrument auszubilden. Doch niemand kann im voraus wissen und fest-legen, wohin die Wege gehen. So bleibt nur die schwere Entscheidung übrig, eine vorläufige Pause (Moratorium) einzulegen, in der Hoffnung, dass sich die Situation bald wieder ändert. Diese Hoffnung wollen wir nicht aufgeben und erwarten, dass sich wieder welche finden, die die vorhandene Lücke ausfüllen.

Den Talheimern bleibt an dieser Stelle ein ganz großes Dankeschön!
Ein Dank für die letzten Jahre und Jahrzehnte, in denen die Bläser zum festen Bestandteil im Erscheinungsbild von Talheim gehört haben.
Kaum auszudenken, dass nunmehr die vertrauten Klänge bei den verschiedenen Anlässen fehlen werden wie zuletzt beim Kurrende-Blasen an Heilig Abend! Gerade auch dieser Dienst wie viele andere ist niemals selbstverständlich gewesen! Wie andere ehrenamtliche Dienste es auch nicht sind. Man kann diese Entwicklung ziemlich nüchtern abhaken und sagen:„So isches eben…!“ Man kann darüber aber auch traurig sein und hoffen, dass dieser Einschnitt zum inneren Anruf und Impuls für jeden wird, zu fragen, wo sein Platz im Miteinander von Kommune und Kirche ist.
Sicher – die Zeiten haben sich geändert und auch wir in ihnen. Das aber kann niemals eine immer stärkere Tendenz zum Rückzug ins Private rechtfertigen! Wir alle leben vom Willen zur Gemeinschaft!

An seinem 1. Auftritt am 05.10.1958 (Erntedankfest) hat der Posaunenchor zum ersten Mal das Lied gespielt:
„Der Herr ist gut in dessen Dienst wir stehn“.
(Das wird der Chor am kommenden Sonntag auch zuerst spielen.)
Das Lied hat einen wunderbaren Text. Damit wir ihn besser wahrnehmen und darüber nachdenken können, sollen drei Verse abgedruckt werden:

1. Der Herr ist gut, in dessen Dienst wir stehn,

wir dürfen ihn gar Abba Vater nennen.
Wenn wir nur treu auf seinen Wegen gehn,
so sehn wir ihn vor zarter Liebe brennen.
Dies Wort gibt uns im Kampfe Trost und Mut:
Der Herr ist gut.

2. Der Herr ist gut und teilt sich willig mit;
sein Wesen ist ein Brunnen guter Gaben.
Er geht uns nach und fragt bei jedem Schritt,
ob wir nicht was von ihm zu bitten haben.
Wo ist ein Herr, der so mit Knechten tut?
Der Herr ist gut.

4. Der Herr ist gut und sieht in Gnaden an
den schlichten Dienst der Knechte, die ihn lieben.
Er gibt mehr Lohn, als man erwarten kann,
kein kalter Trank ist unvergolten blieben,
er gibt dafür die ganze Segensflut.
Der Herr ist gut.

Zur Chronik des Posaunenchors (in Stichworten)

Gegründet wurde der Posaunenchor im Frühjahr 1958,
die Idee dazu kam aus dem Jugendkreis.
Zunächst war es Gottlieb Hohner (Bezirksposaunenwart aus Trossingen), der die Leitung übernahm und mit den jungen Männern Noten lesen und die Instrumente spielen lehrte, ehe dann Eberhard Braun die Leitung übernahm.

Der 1. Auftritt war am 05.10.1958 (Erntedankfest).
Durch den Erlös vieler Sammlungen (z.B. Altmaterialsammlungen oder Haussammlungen) konnten die ersten Instrumente angeschafft werden.

Der Posaunenchor spielte nun fortan in zahlreichen Gottesdiensten,
auf Gemeindefesten, an Seniorennachmittagen, auf dem Lupfenfest,
nahm am Landesposaunentag in Ulm teil, an Bezirksposaunentagen,
die Jungbläser veranstalteten Freizeiten wie in Unterjoch, das
kommunale Leben hat profitiert (Kurrende, Bürgermeisterwahlen etc.)
Auch das Gesellige durfte nicht fehlen. So gab es viele Familienabende, Grillfeste, ging zum Wandern am Jahresanfang, spielte Fußball, unternahm Radtouren usw.

Im Frühjahr 1975 gab Eberhard Braun die Leitung nach 17 Jahren ab
und Karl Braun übernahm. 1992 übernahm dann Reinhold Haug die Leitung. 1997 entschlossen sich Anita und Hartmut Haug, Jungbläser auszubilden. Es fanden sich 7 Jungbläser zur Ausbildung an Blasinstru-menten. Ein Jahr später (1998) dirigierte Anita Haug den Posaunenchor.
2002 übernahm Hartmut Haug den Posaunenchor und Anita H. kümmerte sich weiterhin um die Jungbläserarbeit. Im Jahre 2006 übergab Hartmut Haug die Leitung an Markus Manger.
2008 konnte der Posaunenchor sein 50-jähriges Jubiläum feiern.
(zuerst mit einer Feierstunde am Samstagabend, dann im Festgottesdienst am Sonntag.)

Nicht unerwähnt sollten Bläser der ersten Stunde sein:
Reinhold Haug und Hermann Irion haben 1961 begonnen
(jeweils 53 Jahre)
Siegfried Handel begann 1964 (50 Jahre)
Karl Freyer im Jahr 1967 (47 Jahre).

Mit einer Teilnahme am Gottesdienst am kommenden Sonntag
könnten Sie Ihre Dankbarkeit für diese lange Zeit zum Ausdruck bringen!

Allianzgebetswoche vom 12.01. – 18.01.2015

Thema: „Jesus lehrt beten!“

Die Ev. Allianz Ostbaar (d.h. die Kirchengemeinden Bad Dürrheim, Biesingen, Oberbaldingen, Öfingen Talheim sowie die Liebenzeller Gemeinschaften Baar) lädt ein, das neue Jahr mit der Allianz-Gebetswoche zu beginnen.
Die Abende beginnen um 20.00 Uhr. Gebetsabend in Talheim ist am Freitag, den 16.01.15 in der Pfarrscheuer. Programme liegen in der Kirche aus.

Gemeindebücherei
Öffnungszeiten: Montag und Freitag von 16:00 bis 18:00 Uhr

Montag und Freitag jeweils von 16:00 bis 18:00 Uhr
Ab Freitag, den 9. Januar sind wir wieder für Sie / Euch da.

Zu Beginn des Neuen Jahres haben wir wieder neue Bücher eingekauft.
Unsere besondere Empfehlung:
Das neue Buch von Joachim (Blacky) Fuchsberger:
„Zielgerade – Nachdenkliches und Nachdenkenswertes aus einem reichen Leben“
Ein persönliches, aber auch streitbares Buch.
Es sollte schon im vergangenen Jahr erscheinen, doch die Gesundheit ließ es nicht zu. Jetzt aber ist es soweit:
in seinem neuen Buch stellt Joachim Fuchsberger sich in der ihm eigenen Mischung aus Nachdenklichkeit, Launigkeit und vor allem Menschlichkeit den großen Fragen des Lebens.
Es geht – natürlich – um Beziehungen, um den Umgang mit unserer Welt und ihren Ressourcen. Aber auch um die Welt der Politik und um die Politiker selbst, bei denen er immer häufiger Ehrlichkeit und Transparenz vermisst. Ein sehr persönliches Buch von einer beeindruckenden Persönlichkeit!
Bilderbücher:
Der kleine Igel und die große Kuscheldecke.
Endlich ist es so weit: Der kleine Igel lädt seine Freunde zum Übernachten in sein neues Baumhaus ein. Und damit sie nicht frieren, hat er eine wunderschöne große Kuscheldecke gemacht, unter der sie alle Platz finden. Doch dann kommt eine Windböe, packt die Decke und weht sie davon. Was nun?
Und viele weitere spannende und besinnliche Winter- und andere Geschichten stehen für Euch in unseren Bilderbuch-Trögen.

Neue aktuelle Bastelanleitungen finden Sie bei uns in der Bücherei, kostenlos zum Ausleihen. Bastelspaß für jedes Alter, Anleitungen für verschiedene aktuelle Techniken mit Papier, Holz, Wolle … Sogar für die bei allen Kindern beliebten Loom Bands haben wir ein Anleitungsbuch.
Wir bedanken uns für einige neue aktuelle Bastelbücher, die wir geschenkt bekommen haben. Doppelte Exemplare können gegen eine Spende erworben werden.

Wir freuen uns über neue Leser jeder Altersstufe!
Suse Tomasino und Petra Ulrich

Am Büchertisch sind noch Kalender und Losungsbücher erhältlich, ebenso Glückwunschkarten zu verschiedenen Anlässen
Besuchen Sie mich während der Öffnungszeiten in der Bücherei oder rufen Sie mich an. Ich bin gerne für Sie da (Tel. 3177).
Ihr
Pfr. E. Hörster

Advertisements

Sorry, the comment form is closed at this time.

 
%d Bloggern gefällt das: