Evang. Kirchengemeinde Talheim

Beate-Paulus-Platz 3 – 78607 Talheim – Tel. 07464/1233 – pfarramt@talheim-evangelisch.de

  • Fotogalerie

    P1080678

    P1080676

    P1080675

    Mehr Fotos
  • RSS Evang. Landeskirche

    • Win-win-Potenzial
      Radwegekirchen, Pilgerwege und meditatives Wandern zeigen: spiritueller Tourismus ist gefragt. Die Menschen suchen im Urlaub Mystik, Emotionalität und Sinnlichkeit. Jetzt haben sich in Immenstaad am Bodensee Touristik- und Kirchenvertreter getroffen, um Möglichkeiten einer verstärkten Zusammenarbeit auszuloten.
    • Mit der Bibel neu nach Werten fragen
      Baden-Württembergs Landtagspräsidentin Muhterem Aras hat am 21. Juni in Stuttgart eine "Abgeordnetenbibel" vorgestellt. Das 204 Seiten starke Buch enthält Kommentare von 90 Landtagsabgeordneten aller Fraktionen zu einer Bibelstelle oder einem Zitat von Martin Luther.
    • Zwischenschritt auf dem Weg zu gemeinsamen Ergebnis
      Im breit angelegten Klärungsprozess zum Thema Segnung gleichgeschlechtlicher Paare findet am 24. Juni ein interner Studientag der Landessynode statt. Dort werden die Landessynodalen Referate zu den theologischen und juristischen Aspekten hören, die zur persönlichen Urteilsbildung beitragen.
  • Top-Klicks

  • Abonnieren

Mitteilungsblatt 15/16

Posted by kige78607ta - April 8, 2014

Ev. Kirchengemeinde Talheim

Donnerstag, den 10.04.14
17.00 Uhr Kleine gemischte Jungschar (1.-4. Kl.)
18.30 Uhr Teenkreis

Freitag, den 11.04.14
20.00 Uhr Posaunenchor
19.30 Uhr Bibel- und Gebetsstunde

Samstag, den 12.04.14
14.00 Uhr Fototermin an der Kirche
19.00 Uhr Jugendkreis (ab 16 J.)

Wochenspruch:

Der Menschensohn muss erhöht werden, damit alle, die an ihn glauben.
das ewige Leben haben.
Joh. 3, 14.15

Palmsonntag, den 13.04.14
9.30 Uhr Gottesdienst

Das Opfer ist bestimmt für die eigene Gemeinde bestimmt.

18.00 Uhr Sonntagstreff in der Pfarrscheuer
Thema: Erwartung, Hingabe, Enttäuschung
– mit Andreas Hertler, EC-Jugendreferent –
Montag, den 14.04.14
16.45 Uhr Große Mädchenjungschar (5.-7. Klasse)
19.00 Uhr Kirchenchor

Dienstag, den 15.04.14
9.30 Uhr Krabbelgruppe
18.30 Uhr Große Bubenjungschar (Kl. 4 – 7)
19.00 Uhr Frauenchor

Mittwoch, den 16.04.14
15.00 Uhr Konfirmanden-Vorbereitung Abendmahl

Er hat ein Gedächtnis gestiftet seiner Wunder,
der gnädige und barmherzige Herr.
Psalm 111, 4

Gründonnerstag, den 17.04.14
20.00 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl
Dazu sind unsere Konfirmanden mit ihren Eltern und Angehörigen
herzlich eingeladen.
Das Opfer ist bestimmt für die Jugendarbeit vor Ort.

Also hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab,
damit alle, die an ihn glauben, nicht verloren werden,
sondern das ewige Leben haben.
Joh. 3, 16

Karfreitag, den 18.04.14
9.30 Uhr Abendmahlsgottesdienst
Das Opfer ist bestimmt für die Aktion „Hoffnung für Osteuropa“ –
eine Aktion der Evangelischen Kirche in Württemberg und ihrer Diakonie.

Christus spricht:
Ich war tot und siehe, ich bin lebendig von Ewigkeit
zu Ewigkeit und habe die Schlüssel des Todes und der Hölle.
Offb. 1, 18

Ostersonntag, den 20.04.14
9.15 Uhr Österliches Blasen auf dem Friedhof
9.30 Uhr Festgottesdienst mit den Bläsern und dem Kirchenchor
anschl. Feier des Heiligen Abendmahls
Das Opfer ist bestimmt für die eigene Gemeinde.

Ostermontag, den 21.04.14
9.00 Uhr Gottesdienst mit Niels Hoffmann, Wehingen
– wegen Doppeldienst schon um 9.00 Uhr mit Vorläuten! –
Das Opfer ist bestimmt für die eigene Gemeinde.

In der Woche nach Ostern hat Pfr. Hörster Urlaub vom 22.04 – 27.04.14.
Kasualvertretung: Pfr. Pipiorke, Tuningen.
Gelobt sei Gott, der Vater unseres Herrn Jesus Christus,
der uns nach seiner großen Barmherzigkeit wiedergeboren hat
zu einer lebendigen Hoffnung durch die Auferstehung Jesu Christi
von den Toten.
1. Petr. 1, 3

Quasimodogeniti, (wie die neugeborenen Kindlein), den 27.04.14
9.30 Uhr Gottesdienst mit Prädikantin Schuster, Neuhausen

Das diesjährige Weltmissionsopfer ist bestimmt für ein Projekt von Operation Mobilisation, ein weltweit engagiertes Missionswerk mit Sitz in Mosbach bei Heidelberg. Die Arbeit von OM ist vielen bekannt sein durch das Schiff Logos,
das Michael Gruhler aus Tuningen schon seit Jahren unterstützt.
Konkret geht es bei diesem Projekt um „Hilfe für Mütter und Kinder in Tadschikistan“. Dort ist die Not durch eine mangelhafte Infrastruktur sehr groß, auch der Hunger nach Informationen über das Evangelium. Außerdem wissen wir hier in Europa nur zu gut, dass eine intakte Mutter-Kind-Beziehung Keimzelle einer gesunden Gesellschaft ist.

Montag, den 28.04.14
16.45 Uhr Große Mädchenjungschar (5.-7. Klasse)
19.00 Uhr Kirchenchor

Dienstag, den 29.04.14
9.30 Uhr Krabbelgruppe
18.30 Uhr Große Bubenjungschar (Kl. 4 – 7)
19.00 Uhr Frauenchor

Mittwoch, den 30.04.14
Anmeldung der neuen Konfirmanden am Mi., den 07. Mai um 17.30 Uhr!! –

Gemeindebücherei
Öffnungszeiten: Montag und Freitag von 16:00 bis 18:00 Uhr

Neu im Regal:
Unsere Empfehlung: Das Meer in Gold und Grau:
Roman von Veronika Peters:
Eine junge Frau auf der Reise. Eine alte Frau, die nicht mehr viel Zeit hat.
Eine Begegnung, die ungeahnte Türen öffnet

Für unsere jungen Leser/innen sind einige neue Pferdebücher im Regal
Großer Bücherflohmarkt:
Die neuen Bücher brauchen Platz, deshalb haben wir einige ältere Bücher aussortiert, ebenso bieten wir Bücher an, die einige Leser hierfür gespendet haben. Für den Erlös werden wieder neue Bücher angeschafft.
Wir freuen uns auf Ihren/ Euren Besuch,
Suse Tomasino und Petra Ulrich

Am Büchertisch erhalten Sie Gesangbücher, Konfirmations- und Kommunionkarten und – Geschenke. Außerdem besorgen wir Ihnen gerne Bücher, CDs etc. von fast allen Verlagen über SCM-Shop. Der neue SCM – Katalog liegt zum Mitnehmen in der Bücherei aus! Sie unterstützen mit Ihrem Einkauf die Liebenzeller Mission. Der Büchertisch ist zugänglich am Freitag, von 16:00 bis 18:00 Uhr (Bücherei) sowie nach telefonischer Vereinbarung.
Sigrid Manger (2857) und Petra Ulrich (3177)

Besinnung für die Stille Woche: Drei Kreuze (Paul Humburg)

Im Geist habe ich am Karfreitag den Barrabas gesehen, den Mörder Barrabas,
dem Pilatus das längst verwirkte Leben schenkte, als er den Fürsten des Lebens dahingab in der Mörder Hände. Barrabas schlich mit scheuem Blick und leisem Schritt durch die leeren Straßen Jerusalems. Alles Volk war hinausgezogen nach Golgatha,
um dort die Kreuze zu sehen und die Übeltäter an den Kreuzen.
Da kam dem Barrabas in den Sinn: „Ich will doch auch einmal hingehen nach Golgatha,
dort sollte ja heute mein letztes Stündlein schlagen!“ So wanderte er langsam hinauf. Da stand Barrabas unter den drei Kreuzen und hatte seine Gedanken. „Den zur Linken kenne ich gut, und der zur Rechten, der war mein Spießgesell bei Mord und Raub. Ja, das sind meine Genossen. Und das sollte mein Ende sein:
dort in der Mitte! Aber siehe, der Mann in der Mitte! Den kenne ich nicht, der war nicht von unserer Schar. Aber eins weiß ich gewiss:
„Das Kreuz in der Mitte, das war bestimmt für mich; eins weiß ich gewiss:
Der Mann in der Mitte, der stirbt für mich!“
So sah ich den Barrabas am Karfreitag unter dem Kreuzen stehen.

Ein frohes, getrostes und gesegnetes Osterfest wünscht Ihnen allen
Ihr Pfr. E. Hörster

Advertisements

Sorry, the comment form is closed at this time.

 
%d Bloggern gefällt das: