Evang. Kirchengemeinde Talheim

Beate-Paulus-Platz 3 – 78607 Talheim – Tel. 07464/1233 – pfarramt@talheim-evangelisch.de

  • Fotogalerie

  • RSS Evang. Landeskirche

    • Reformation in Stuttgart
      Die Geschichte von Martin Luther und seinen 95 Thesen ist dieses Jahr 500 Jahre her. Wir sind auf Sommertour und schauen, wie der evangelische Glaube zu uns nach Baden-Württemberg gekommen ist. Dagmar Hempel hat sich zum Beispiel in Stuttgart umgesehen.
    • Zwischen Kindern und Kühen
      Ob oben auf der Schwäbischen Alb oder in den Gemeinden rund um Stuttgart: Claudia Merkle ist überall im Einsatz. Seit sieben Jahren arbeitet sie als Dorfhelferin und Familienpflegerin. Ein Bürojob käme für sie nicht mehr in Frage. „Jeden Tag dieselben Menschen und immer vor dem Bildschirm sitzen, das erscheint mir eine grauenvolle Vorstellung“, sagt sie. […]
    • Prälat i. R. Hege ist tot
      Der frühere Heilbronner Prälat Dr. Albrecht Hege ist tot. Er starb am gestrigen Mittwoch, 16. August, im Alter von 100 Jahren zuhause in Heilbronn.
  • Top-Klicks

  • Abonnieren

Mitteilungsblatt KW 27/28

Posted by kige78607ta - Juli 5, 2011

Evangelische Kirchengemeinde Talheim

 Freitag, den 08.07.11

15.00 Uhr   Abfahrt Konfirmandenfreizeit zum JDF nach Wilhelmsdorf

an der Pfarrscheuer

16.30 Uhr   Kleine gemischte Jungschar (Kl.1-4)

18.30 Uhr   Teenfactory (ab 13 J.)

19.30 Uhr   Bibel- und Gebetsstunde

19.30 Uhr   Jungbläserausbildung (Saal Pfarrscheuer)

20.00 Uhr   Posaunenchor

 Der Menschensohn ist gekommen, zu suchen und selig zu machen,

  was verloren ist.

                                                                       Luk. 19, 10

 3. So., n. Trin., den 10.07.11

 9.30 Uhr  Gottesdienst mit Prädikant W. Weiss, Trossingen

                  Das Opfer ist für die eigene Gemeinde bestimmt.

                  An diesem Sonntag ist keine Kinderkirche!

 18.00 Uhr   Sonntagstreff in der Pfarrscheuer

                   Thema: Mein Alltag im Urlaubsland Spanien

                    Referentin: Gisela Pfeffer, Missionarin

Veranstalter: Liebenzeller Gemeinschaft Talheim

 

Montag, den 11.07.11

18.30 Uhr  Mädchenjungschar (ab 10 J.)

Dienstag, den 12.07.11

 9.00 Uhr  Frühstückstreff – zum letzten Mal vor der Sommerpause!

Ein kleines „Sommerfeschtle“- sell goat nur mit Ihnen!

18.30 Uhr  Große Bubenjungschar (ab 10 J.)

 

Mittwoch, den 13.07.11

16.30 Uhr  Konfirmandenunterricht

18.30 Uhr  Frauenchor

 

Rückblick Einweihung des Wandteppichs am So., den 03.07.2011

Auf die Einweihung des neuen Wandbehangs in der Pfarrscheuer

am vergangenen Sonntag können wir dankbar zurückblicken.

Einhellig und einmütig war das Echo: dieser Wandteppich ist super,

der passt genau dorthin! Darum freuen wir uns sehr darüber, dass

dieses Prachtstück eine so positive Resonanz gefunden hat.

Diese Resonanz wird sicher noch lange nachklingen und jedes Mal aufklingen,

wenn der Betrachter davor steht.

Erfreulich ist, dass auch die örtliche Presse darüber berichtet und

alle diejenigen „wunderfitzig“ gemacht hat, die nicht dabei sein konnten

und diesen Wandteppich auch gern mal sehen würden.

Kommen Sie nur und schauen herein – Sie werden staunen!

Birgit Götz hat ganz am Ende Ihres Grußwortes etwas ganz Wichtiges erwähnt.

Dass nämlich in der tschechischen Sprache das deutsche Wort

für „Begegnung“sich verweben“ heißt.  Damit ist der Nagel auf den Kopf getroffen!

Der neue Wandbehang drückt künstlerisch-ästethisch aus, was im Leitbild der

Ev. Kirchengemeinde steht:

Menschen zusammenführen, verweben unter dem Kreuz Jesu zu einer Gemeinde.

Der Wandteppich ist nunmehr dessen ständige Vergegenwärtigung und Präsenz,Blickfang, Herausforderung, Zielvorstellung für das, worauf es ankommt.

Herzlichen Dank an alle, die mit ihren Gaben und Gebeten den langen Weg von der ersten Planung bis zur Vollendung mitgegangen sind!

Auf mehrfachen Wunsch hier nun Auszüge aus dem Grußwort von Gerhard Messner

(nächste Woche evt. Auszüge aus dem Grußwort von Frau B. Götz)

Grußwort G. Messner:

Liebe Talheimer Gemeinde,

……….. Der Titel lautet: “Bewegt“  und beinhaltet sprachlich beides,

das mehr aktive Tun: „bewegt werden“ und eine mehr passive Haltung: „bewegt sein“.

Zunächst 3 kurze geistliche Impulse:

1. Im 1.Buch Mose in der Schöpfungsgeschichte spricht Gott: „Es werde“

und siehe „es ward!“. Das Schöpfungswort Gottes bewegt!

2. Wir kommen im Kirchenjahr von Pfingsten her.

Der Heilige Geist bewegte damals tausende Menschen in Jerusalem und bewegt heute immer noch.

Eine stilisierte, leuchtende, orangefarbene Form wie eine Flamme,

als Symbol für den Heiligen Geist und der Liebe in der Bildmitte des Wandteppichs erinnert daran,

dass es der Geist ist, der alles treibt und bewegt.

3. Die ganze Schöpfung, der Kosmos und das Weltall sind in Bewegung.

Es gibt keinen absolut statischen Ruhepunkt.

Auch dieser Gedanke ist  in die Gestaltung mit eingeflossen.

Unschwer können Sie die Elemente wie „Licht, Wasser, Flora u. Wind“ erkennen.

Sie durchdringen das ganze Bild und sind aufeinander bezogen bzw. abhängig voneinander.

Genau so, wie wir Menschen es mit der Natur sind.

Das ergibt eine Verantwortung aller Menschen für die Schöpfung und Umwelt,

die es heute zu erhalten und pflegen gilt.

Und nun zum Ästhetischen in diesem Wandteppich.

Auffällig sind die bewegten Linien und Formen, die von außen kommen,

in das Bild sich hineinbewegen, es durchdringen und wieder ohne Ende aufhören

und dem Betrachter vermitteln, es geht weiter!

Dezente, helle und  warme Farbverläufe und Farbwechsel verdeutlichen erwachendes Leben und Lebendigsein.

Eine fast glühende orangenfarbige Mitte leuchtet aus der Tiefe hervor.

Diese Spannung zwischen vordergründiger sphärischer Leichtigkeit einerseits und

hintergründiger Dynamik andererseits machen einen besonderen Reiz aus.

Dieser Entwurf bedeutete in seiner formalen u. farblichen Anlage für die Umsetzung

in die Webtechnik eine große Herausforderung an Frau Götz.

Für Ihre gelungene Arbeit möchte ich Ihnen, Frau Götz, ein großes Kompliment aussprechen!

Zum Abschluss möchte ich noch einen weiteren Gedanken äußern:

Der Wandteppich hängt hier in der Pfarrscheuer, einem Ort der Begegnung.

Die Gemeinde und alle Menschen, die sich in diesem Raum aufhalten werden, haben sich aufgemacht,

um hierher zukommen, sich hierhin zu bewegen.

Im Miteinander – und Aufeinander-Zubewegen im Hören und sich Wahrnehmen,

kann eine dynamische, lebendige Gemeinschaft entstehen, die eine menschliche Gesellschaft reich macht.

Ich hoffe, dass die Präsenz dieses Wandteppichs mit dem Thema: „Bewegt“ dazu immer

wieder Impuls und Beitrag sein darf.

Trossingen, 3.Juli 2011                                             Gerhard Messner

Anmerkung:

Wer das Grußwort als Datei bzw. im vollen Wortlaut haben möchte,

möge sich bitte im Pfarramt melden (Tel.: 1233).

Vorankündigung:

Großputz in der Pfarrscheuer!

Am Montag, den 18. Juli und am Dienstag, den 19. Juli, findet in der Pfarrscheuer

der diesjährige Großputz statt.

Wir wollen die Spuren eines veranstaltungsreichen Jahres entfernen:

Fingerspuren, Fliegendreck, Staubschichten usw.

Damit nicht wenige Helfer ganz viel schaffen müssen, brauchen wir möglichst viele helfende Hände,

denn:

Viele kleine Leute

an vielen kleinen Orten,

die viele kleine Schritte tun,

können das Gesicht der

Welt (hier: der Pfarrscheuer!) verändern!

Also bitte vormerken:

Großputz am 18. u. 19. Juli1011 zwischen 8.00 und 12.00 Uhr,

Dabei sollte möglichst keiner 2 mal 4 Stunden arbeiten,

auch wer nur wenig Zeit hat, ist willkommen.

Nähere Informationen bei:

Petra Ulrich, Tel. 07464/3177

 

Gemeindebücherei

Öffnungszeiten

Montag                        16.00 Uhr bis 18.00 Uhr

Donnerstag                 16.30 – 18.00 Uhr

Freitag                         17.00 – 18.00 Uhr

Mit herzlichen Grüßen Ihr Pfr. E. Hörster

 

 

Advertisements

Sorry, the comment form is closed at this time.

 
%d Bloggern gefällt das: