Evang. Kirchengemeinde Talheim

Beate-Paulus-Platz 3 – 78607 Talheim – Tel. 07464/1233 – pfarramt@talheim-evangelisch.de

  • Fotogalerie

  • RSS Evang. Landeskirche

    • Das Festival steht vor der Tür
      Am 23 und 24. September feiert die Evangelische Landeskirche in Württemberg 500 Jahre Reformation. Laith Al-Deen, einer der Top Acts beim Festival auf dem Stuttgarter Schloßplatz, hat sich vor ein paar Wochen beim Musikvideo-Dreh für seinen neuen Song „Freiheit“ schon einmal warm gegrooved.
    • Margit Rupp ist tot
      Die ehemalige Direktorin des Evangelischen Oberkirchenrats in Stuttgart Margit Rupp ist am Montag, 18. September, in Tübingen im Alter von 62 Jahren verstorben. Rupp war seit Februar 1986 beim Oberkirchenrat in Stuttgart tätig und leitete dessen Verwaltung von 2001 bis zu ihrem Ruhestand Anfang 2017.
    • Für eine lebenswerte Gesellschaft
      Von 12. September bis 20. Oktober kann online über den Publikumspreis des Deutschen Engagementpreises abgestimmt werden. Zur Wahl stehen zahlreiche engagierte Menschen und Projekte aus verschiedenen Bereichen, auch aus der Evangelische Landeskirche in Württemberg.
  • Top-Klicks

  • Abonnieren

Mitteilungsblatt KW 27/28

Posted by kige78607ta - Juli 5, 2010

Evangelische Kirchengemeinde Talheim

Mittwoch, den 07.07.10

19.00 Uhr Frauenchor (Saal)

Freitag, den 09.07.10

15.00 Uhr   Abfahrt der Konfi-Gruppe zum JDF Wilhelmsdorf

16.30 Uhr Kleine gemischte Jungschar (Kl. 1-4)

18.30 Uhr Teen-Factory (ab 13 J.)

19.30 Uhr Bibel- u. Gebetsstunde

20.00 Uhr Posaunenchor (Saal)

Wochenspruch:

So spricht der Herr, der dich geschaffen hat:

Fürchte dich nicht, denn ich habe dich erlöst, ich habe dich

bei deinem Namen gerufen, du bist mein!

Jes. 43, 1

6. So. n. Trin., den 11.07.10

9.30 Uhr   Gottesdienst mit Prädikant Weiss, Trossingen

Das Opfer ist bestimmt für die eigene Gemeinde.

Gleichzeitig ist Kinderkirche.

18.00 Uhr Sonntagstreff in der Pfarrscheuer

Mit:  Hein Wubs, Vorsitzender im Gemeinschaftsbezirk VS-RW- Baar

Thema: Geboren zum Fliegen

Montag, den 12.07.10

18.30 Uhr Große Mädchenjungschar  (ab 10 J.)

Dienstag, den 13.07.10

9.30 Uhr Krabbelgruppe

18.30 Uhr Große Bubenjungschar (ab 10 J.)

Mittwoch, den 14.07.10

18.45 Uhr Frauenchor (Saal)

Buchauszug:  Wir fahren zur WM

30 Fußballandachten mit einem Vorwort von Cacau,

Verlag buch& Musik – ejw-service Stuttgart

(der Artikel wurde vor Mittwoch, den 07.07.10 ausgewählt und Mittwoch, den 07.07.2010 in die Redaktion gegeben, es kann sich also auch um das so genannte „Kleine Finale“, dem Spiel um den 3. Platz handeln! Und wenn´s doch so kommt…? Olé!! Anm. Pfr. Hörster)

Jetzt geht´s um die Wurst!

Finale

Wir sind drin! Was für ein geniales Gefühl. Das Finale. Das Spiel der Spiele.

Wir sind dabei. Yeah! Endlich am Ziel. Erst mal durchatmen. Spannung pur.

Vielleicht kennst du das – das Gefühl in einem Endspiel zu stehen.

Das ist schon etwas ganz Besonderes. Alle hinter sich zulassen.

Zu spüren, man kann etwas.

Wer sollte uns jetzt noch aufhalten?

Ins Finale zu kommen ist für Sportler ein wichtiges Ziel. Belohnt zu werden für etwas, auf das man hingearbeitet hat. Ein tolles Hochgefühl – das zum Sport dazugehört, genauso wie die Enttäuschung.

Einziehen ins Endspiel ist ein großer Erfolg. Wir wissen es:

Der Sport hat seine eigenen Gesetze. Zu sicher darf man sich nie sein,

sonst folgt schnell die böse Überraschung.

Wir erinnern uns: Es gab Spielsituationen, durch die es auch anders hätte ausgehen können. Da hatte das Fieber seinen Siedepunkt erreicht.

Die Frage fegte durch das Rund: Wird es reichen? Werden wir die K.O.- Spielrunde meistern? Oft standen die Paarungen auf Messers-Schneide.

Ein blitzschneller Konter des Gegners, ein Foul im eigenen Strafraum, eine Unsicherheit unseres Torwarts – und schon wären es andere Vorzeichen gewesen. Aus der Traum? Weg vom Fenster? Du bist raus!

Es sind nämlich oft die Kleinigkeiten, die ein Spiel entscheiden. Kleinigkeiten, die den Sieg oder die Niederlage besiegeln. Aber wir wissen auch: nach dem Spiel ist vor dem Spiel. Die Karten werden neu gemischt – das gilt auch für das Finale.

Wir können gespannt sein, werden Titel holt. Entscheidet die Tagesform oder der Sonntagsschuss? Wir werden sehen.

Ein Finale ganz anderer Art verspricht uns Gott schon heute.

Der Finaleinzug ist für uns längst reserviert. Mit einem Endspiel, bei dem wir mit einem ganz besonderen Weltmeistertitel vom Platz gehen werden. Einem Titel, der ewig glänzt und der uns Leben pur verspricht. Einem Titel, den Gott für uns erkämpft, den er uns schenken möchte, auch wenn wir nicht in Topform sind. Aus seiner Sicht stehen wir als seine Fans schon längst im Finale. In der Bibel heißt es: „Seht, wie viel Liebe unser himmlischer Vater für uns hat, denn er erlaubt, dass wir seine Kinder genannt werden – und das sind wir auch!“ (1. Joh. 3,1)

Gott macht uns Menschen zu Finalisten, wenn wir ihm vertrauen.

Er hilft uns dabei, dass wir weiterspielen können, auch wenn wir immer wieder stolpern.

Und er verheißt uns ein erfülltes und ewiges Leben in seiner Nähe, auch wenn wir es uns heute noch nicht vorstellen können (1. Joh. 3, 2).

Bist du dabei?

Gemeindebücherei

Öffnungszeiten

Dienstag           16.30 – 18.00 Uhr

Donnerstag       16.30 – 18.00 Uhr

Freitag              17.00 – 18.00 Uhr

Mit herzlichen Grüßen

Ihr Pfr. E. Hörster

Advertisements

Sorry, the comment form is closed at this time.

 
%d Bloggern gefällt das: