Evang. Kirchengemeinde Talheim

Beate-Paulus-Platz 3 – 78607 Talheim – Tel. 07464/1233 – pfarramt@talheim-evangelisch.de

  • Fotogalerie

  • RSS Evang. Landeskirche

    • 2. Forum Digitalisierung
      Wie schreitet die württembergische Landeskirche bei der Digitalisierung auf ihren unterschiedlichen Ebenen voran? Darum geht es beim 2. Forum Digitalisierung, zu dem der Oberkirchenrat und die Projektgruppe Digitalisierung am Montag, 23. Juli, in den Stuttgarter Hospitalhof eingeladen haben. Der Tag soll praktische Unterstützung bieten und darüber informiere […]
    • Warum wir in der Landeskirche sind!
      In unserer Württembergischen Landeskirche sind wir im Jahr 2017 weniger geworden: Zum Stichtag 31. Dezember 2017 hatte unsere Landeskirche 2.022.740 Mitglieder - das sind 31.765 oder 1,54 Prozent weniger als im Vorjahr. Dabei stehen 17.700 Taufen und 2.000 Eintritte 27.800 evangelischen Verstorbenen gegenüber.
    • Vom Schwarzwald in die Savanne
      13 Pfarrer und Pfarrerinnen aus Württemberg sind im Auftrag der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) zurzeit in aller Welt im Einsatz. Einer von ihnen ist Sven von Eicken aus Fürnsal im Schwarzwald. Seine Gottesdienste in Okahandja in Namibia enden nicht selten mit einer Safari.
  • Top-Klicks

  • Abonnieren

Mitteilungsblatt KW 8/9

Posted by kige78607ta - Februar 22, 2010

Ev. Kirchengemeinde Talheim

Mittwoch, den 24.02.10

15.00 Uhr Konfirmandenunterricht

18.45 Uhr Frauenchor (Saal – neue Regelung)

Freitag, den 26.02.10

16.30 Uhr Kleine gemischte Jungschar (Kl. 1-4)

Kontakt: S. Rörsch, B. Wagner, A. u. G. Gauges

18.00 Uhr Teen-Factory (ab 13 J.)

20.00 Uhr    Passionsandacht in der Pfarrscheuer mit Feier des Hlg. Abendmahls

unter Mitwirkung des Frauenchores

20.00 Uhr Freundeskreis (Jugendraum/Pfarrscheuer)

Kontakt: S. Freyer

20.00 Uhr Posaunenchor (Probe in alternativem Raum)

Wochenspruch:

Gott erweist seine Liebe zu uns darin, dass er für uns gestorben ist,

als wir noch Sünder waren.

Römer 5, 8

Reminiscere (Gedenke, Herr, an deine Barmherzigkeit, den 28.02.10

9.30 Uhr    Gottesdienst

Das Opfer ist bestimmt für die eigene Gemeinde.

Gleichzeitig ist wieder Kinderkirche!

Montag, den 01.03.10

18.30 Uhr Große Mädchenjungschar (ab 10 J.)

Kontakt: D. Irion, Vogtenstr. 2

19.30 Uhr Kirchenchor

Dienstag, den 02.03.10

9.30 Uhr Krabbelgruppe

18.30 Uhr Große Bubenjungschar (ab 10 J.)

Kontakt: H. Wagner, A. Sasse u. M. Ebe

19.30 Uhr   Gesprächskreis

Mittwoch, den 03.03.10

15.00 Uhr Konfirmandenunterricht!

Donnerstag, den 04.03.10

19.30 Uhr   Sitzung des Kirchengemeinderats

Frauentag am 06. März 2010 – an alle Talheimerinnen!

Es wird bestimmt wieder voll – wie bisher in jedem Jahr! Deshalb wäre es sinnvoll, wenn auch diejenigen aus Talheim sich bald anmelden würden, die zum Frauentag kommen wollen! Einfach anrufen, oder ein Fax schicken oder eine mail!

9.00 Uhr:      Frauenfrühstück

1. Vortrag:    „Ermutigung als Lebenselexier“

Unkostenbeitrag für Frühstück u. Vortrag: 7,-€

14.30 Uhr:       Nachmittagsveranstaltung – mit Kaffeetrinken –

2. Vortrag:     „Wie erlerne ich Tragfähigkeit?“

Gemeindebücherei

Öffnungszeiten

Dienstag           16.30 – 18.00 Uhr

Donnerstag       16.30 Uhr – 18.00 Uhr

Freitag              17.00 – 18.00 Uhr

Nicht nur für Frühaufsteher

– Impuls aus dem Neukirchner Kalender vom 09.02.10 –

„Auch bei mir ist der Sonntag der einzige Tag, an dem ich ausschlafen kann“,

erklärte meine Tante. „Aber der Gottesdienst gibt mir mehr Kraft als zwei Stunden zusätzlichen Schlaf.“

Und so stand sie sonntags zeitig auf, frühstückte früher als die Nachbarn und machte sich vor allen anderen auf den Weg. Sie liebte es, in der noch leeren Kirche zu sitzen und die Stille auf sich wirken zu lassen. Wenn sich die Bankreihen nach und nach füllten, freute sie sich, in vertraute Gesichter zu blicken. Beim Klang der Orgel atmete sie tiefer.

Die Lieder, die Gebete, die Worte der Bibel, – all dies tat ihr gut. Der Predigt folgte sie gerne, oft hing sie auch ihren eigenen Gedanken nach. Ins Vaterunser legte sie ihre Herzenslast, und mit dem Segen ging sie lächelnd in die neue Woche.

„Es ist für mich kein Opfer“, betonte sie immer wieder, „im Gegenteil!“

Sie machte uns Lust, den Gottesdienst lieb zu gewinnen. Und das wirkt bis heute.

Mit herzlichen Grüßen

Ihr Pfr. E. Hörster

Advertisements

Sorry, the comment form is closed at this time.

 
%d Bloggern gefällt das: